ENGLISH

The farm-yard cock and the weather-cock

DEUTSCH

Hofhahn und Wetterhahn


There were two cocks– one on the dung-hill, the other on the roof. They were both arrogant, but which of the two rendered most service? Tell us your opinion– we'll keep to ours just the same though.
Zwei Hähne waren da, einer auf dem Misthaufen, einer auf dem Dach, hoffärtig waren sie beide, wer von den beiden richtete aber am meisten aus? Sage uns deine Meinung, wir behalten dessen ungeachtet doch unsere eigene bei.


The poultry yard was divided by some planks from another yard in which there was a dung-hill, and on the dung-hill lay and grew a large cucumber which was conscious of being a hot-bed plant.
Der Hühnerhof war durch einen Holzzaun von einem anderen Hof getrennt, in welchem ein Misthaufen lag, und auf dem Misthaufen lag und wuchs eine große Gurke, die das Bewußtsein hatte, ein Mistbeetgewächs zu sein.


"One is born to that," said the cucumber to itself. "Not all can be born cucumbers; there must be other things, too. The hens, the ducks, and all the animals in the next yard are creatures too. Now I have a great opinion of the yard cock on the plank; he is certainly of much more importance than the weather-cock who is placed so high and can't even creak, much less crow. The latter has neither hens nor chicks, and only thinks of himself and perspires verdigris. No, the yard cock is really a cock! His step is a dance! His crowing is music, and wherever he goes one knows what a trumpeter is like! If he would only come in here! Even if he ate me up stump, stalk, and all, and I had to dissolve in his body, it would be a happy death," said the cucumber.
"Dazu wird man geboren," sprach es im Innern der Gurke, "nicht alle können als Gurken geboren werden, es muß auch andere Arten geben! Die Hühner, die Enten und der ganze Viehbestand des Nachbarhofes sind auch Geschöpfe. Zu dem Hofhahn auf dem Holzzaun sehe ich nun empor, er ist freilich von ganz anderer Bedeutung als der Wetterhahn, der so hochgestellt ist und nicht einmal kämpfen, geschweige dann krähen kann; er hat weder Hühner noch Küchlein; er denkt nur an sich und schwitzt Grünspan! Nein, der Hofhahn, das ist ein Hahn! Sein Auftreten ist Tanz! Sein Krähen ist Musik; wo er hinkommt, wird es einem gleich klar, was ein Trompeter ist! Wenn er nur hier herein käme! Und wenn er mich auch mit Stumpf und Stiel auffräße, wenn ich auch in seinem Körper aufgehen müßte, es wäre ein seliger Tod!" sprach die Gurke.



In the night there was a terrible storm. The hens, chicks, and even the cock sought shelter; the wind tore down the planks between the two yards with a crash; the tiles came tumbling down, but the weather-cock sat firm. He did not even turn round, for he could not; and yet he was young and freshly cast, but prudent and sedate. He had been born old, and did not at all resemble the birds flying in the air– the sparrows, and the swallows; no, he despised them, these mean little piping birds, these common whistlers. He admitted that the pigeons, large and white and shining like mother-of-pearl, looked like a kind of weather-cock; but they were fat and stupid, and all their thoughts and endeavours were directed to filling themselves with food, and besides, they were tiresome things to converse with. The birds of passage had also paid the weather-cock a visit and told him of foreign countries, of airy caravans and robber stories that made one's hair stand on end. All this was new and interesting; that is, for the first time, but afterwards, as the weather-cock found out, they repeated themselves and always told the same stories, and that's very tedious, and there was no one with whom one could associate, for one and all were stale and small-minded.
Nachts kam ein entsetzliches Wetter; Hühner, Küchlein und selbst der Hahn suchten Schutz; den Holzzaun zwischen den beiden Höfen riß der Wind nieder, daß es krachte; die Dachziegel fielen herunter, aber der Wetterhahn saß fest; er drehte sich nicht einmal, er konnte sich nicht drehen, und doch war er jung, frisch gegossen, aber besonnen und gesetzt; er war alt geboren, ähnelte durchaus nicht den fliegenden Vögeln im Himmelsraum, den Sperlingen, den Schwalben, nein, die verachtete er, sie seien Piepvögel von geringer Größe, ordinäre Piepvögel! Die Tauben, meinte er, die seien groß und blank und schimmernd wie Perlmutt, sähen aus wie eine Art Wetterhahn, allein sie seien dick und dumm, ihr ganzes Sinnen und Trachten gehe darauf aus, den Wams zu füllen, auch seien sie langweilige Dinger im Umgang, sagte der Wetterhahn. Auch die Zugvögel hatten dem Wetterhahn ihre Visite gemacht, ihm von fremden Ländern, von Luftkarawanen und haarsträubenden Räubergeschichten mit den Raubvögeln erzählt, das war neu und interessant, das heißt, das erste Mal, aber später, das wußte der Wetterhahn, wiederholten sie sich, erzählten stets dieselben Geschichten, und das ist langweilig. Sie waren langweilig, und alles war langweilig, mit niemandem konnte man Umgang pflegen, jeder und alle waren fade und borniert.


"The world is no good!" he said. "Everything in it is so stupid."
"Die Welt taugt nichts!" sprach er. "Das Ganze ist dummes Zeug!"


The weather-cock was puffed up, and that quality would have made him interesting in the eyes of the cucumber if it had known it, but it had eyes only for the yard cock, who was now in the yard with it.
Der Wetterhahn war, was man blasiert nennt, und diese Eigenschaft hätte ihn gewiß für die Gurke interessant gemacht, wen sie es gewußt hätte, allein sie hatte nur Augen für den Hofhahn, und der war jetzt auf dem Hof bei ihr.


The wind had blown the planks, but the storm was over.
Den Holzzaun hatte der Wind umgeblasen, aber das Ungewitter war vorüber.


"What do you think of that crowing?" said the yard cock to the hens and chickens. "It was a little rough– it wanted elegance."
"Was sagt ihr zu dem Hahnenschrei?" sprach der Hofhahn zu den Hühnern und Küchlein. "Das war ein wenig roh, die Eleganz fehlte."


And the hens and chickens came up on the dung-hill, and the cock strutted about like a lord.
Und Hühner und Küchlein traten auf den Misthaufen, und der Hahn betrat ihn mit Reiterschritten.


"Garden plant!" he said to the cucumber, and in that one word his deep learning showed itself, and it forgot that he was pecking at her and eating it up.
"Gartengewächs!" sprach er zu der Gurke, und durch dieses eine Wort wurde ihr seine ganze tiefe Bildung klar, und sie vergaß, daß er in sie hackte und sie auffraß.


"A happy death!"
"Ein seliger Tod!"


The hens and the chickens came, for where one runs the others run too; they clucked, and chirped, and looked at the cock, and were proud that he was of their kind.
Und die Hühner kamen, und die Küchlein kamen, und wenn das eine läuft, so läuft das andere auch, und sie glucksten und piepten, und sie schauten den Hahn an und waren stolz darauf, daß er von ihrer Art war.


"Cock-a-doodle-doo!" he crowed, "the chickens will grow up into great hens at once, if I cry it out in the poultry-yard of the world!"
"Kikeriki," krähte er, "die Küchlein werden sofort zu großen Hühnern, wenn ich es ausschreie in den Hühnerhof der Welt!"


And hens and chicks clucked and chirped!
Und Hühner und Küchlein glucksten und piepten!


And the cock announced a great piece of news.
Und der Hahn verkündete eine große Neuigkeit:


"A cock can lay an egg! And do you know what's in that egg? A basilisk. No one can stand the sight of such a thing; people know that, and now you know it too– you know what is in me, and what a champion of all cocks I am!"
"Ein Hahn kann ein Ei legen! Und wißt ihr, was in dem Ei liegt? In dem Ei liegt ein Basilisk. Den Anblick seines solchen vermag niemand auszuhalten; das wissen die Menschen, und jetzt wißt ihr es auch, wißt, was in mir wohnt, was ich für ein Allerhühnerhofskert bin!"


With that the yard cock flapped his wings, made his comb swell up, and crowed again; and they all shuddered, the hens and the little chicks– but they were very proud that one of their number was such a champion of all cocks. They clucked and chirped till the weather-cock heard; he heard it; but he did not stir.
Und darauf schlug der Hofhahn mit den Flügeln, ließ den Hahnenkamm schwellen und krähte wieder; und es schauderte ihnen allen, den Hühnern und den kleinen Küchlein, aber sie waren gar stolz, daß einer von ihren Leuten so ein Allerhühnerhofskerl war; sie glucksten und piepten, daß der Wetterhahn es hören mußte, und er hörte es, aber er rührte sich nicht dabei.


"Everything is very stupid," the weather-cock said to himself. "The yard cock lays no eggs, and I am too lazy to do so; if I liked, I could lay a wind-egg. But the world is not worth even a wind-egg. Everything is so stupid! I don't want to sit here any longer."
"Das Ganze ist dummes Zeug!" sprach es im Innern des Wetterhahns. "Der Hofhahn legt keine Eier, und ich bin zu faul dazu; wenn ich wollte, ich könnte schon ein Windei legen, aber die Welt ist kein Windei wert. Das Ganze ist dummes Zeug! Jetzt mag ich nicht einmal länger hier sitzen."


With that the weather-cock broke off; but he did not kill the yard cock, although the hens said that had been his intention. And what is the moral?
Und damit bracht der Wetterhahn ab, aber er schlug nicht den Hofhahn tot, obgleich er es darauf abgesehen hatte, wie die Hühner sagten; und was sagt die Moral?


"Better to crow than to be puffed up and break off!
"Immerhin noch besser zu krähen als blasiert zu sein und abzubrechen!"





Compare two languages:










Donations are welcomed & appreciated.


Thank you for your support.